DIE MARKETING

WISSENSDATENBANK

Direkteinstieg: Wissensdatenbank durchsuchen!
 
Werbemittel
(0)

Pop-up

Das Pop-up erfreut sich zumindest bei den Werbetreibenden großer Beliebtheit. Im Gegensatz zum Banner wird die Pop-up-Werbung nicht in einem fest definierten Bereich in die Website eingebunden, sondern in einem separaten Browserfenster über der Hauptseite geöffnet. In vielen Fällen wird auch einfach die Zielseite des Kunden direkt im Pop-up aufgerufen, ohne dass der User dazu vorher noch einmal auf ein im Pop-up erscheinendes Werbemittel klicken muss. Der Vorteil dieses Werbemittels ist die größere Gestaltungsfläche und die Flexibilität bezüglich der Formatwahl, wobei man auch hier auf die Größe des Werbemittels achten sollte, damit der User nicht mit zu langen Ladezeiten konfrontiert wird. Die gängigen Formate für dieses Werbemittel sind z.B. 200x300 sowie 250x250 . Die Gestaltung der Pop-ups kann als GIF mit HTML-Befehlen oder auch in Flash erfolgen.

So auffällig diese Werbeform auch sein mag, bei Usern stößt sie jedoch auf nur geringe Akzeptanz. 60% der Internetnutzer lehnen Pop-up-Werbung ab, nur 11% bewerten sie positiv.1Dieses Ergebnis wird auch durch die zunehmende Verwendung von Pop-up-Blockern bestätigt.

 

Artikel dieser
Kategorie


Page Peel
Das Page Peel ist ein dynamisches Sonderwerbemittel. ...
weiterlesen»

Content Box
Die Content Box ist ähnlich dem Content Ad; es ist im Bereich des Inhalts platziert. ...
weiterlesen»

Skyscraper
Der Skyscraper ist ein hochformatiger Banner mit den Abmessungen 120x600 Pixel oder als Wide Skyscraper ...
weiterlesen»

Superstitial
Bei dem Superstitial, einer Form der Pop-ups, werden die Daten für das Werbemittel beim Aufruf der ...
weiterlesen»

Discover Ad
Das Discover Ad ist eine Mischung Content Ad und Skyscraper. ...
weiterlesen»
Datenschutz | Disclaimer | Lexikon | Hier werben
Start Lexikon Kalender Links